Mittwoch, 14. Juni 2017

Me Made Mittwoch

Diesmal mit dem Shirt aus der Burda 6/2013 Mod. 113 . Es eignet sich besonders gut zur Resteverwertung wegen den vielen Schnitteilen, die man leider bei meinem wilden Muster gar nicht sieht. So wird man dann auch noch die kleinsten Reste los.



Was die anderen Damen wieder Schönes gezaubert haben könnt ihr wie immer HIER sehn !


Donnerstag, 8. Juni 2017

Film- und Serien Sew-Along 2017: Planung, Stoffe und Schnitte

Ja ist es jetzt wirklich schon ein Jahr her seit dem letzten Film- und Serien Sew-Along. Ich bin gerade lieb von Ulrike von blaupause7  erinnert worden, dass er gerade wieder stattfindet. 
Dummerweise gab es letztes Jahr kein Endergebnis bei mir. Daher hab ich das Teil aus der WIP Tonne gekramt und nocheinmal betrachtet und jetzt steig ich hier einfach mit Verspätung ein und mit einer Wiederholung von letztem Jahr. 

Zur Erinnerung, ich nähe eine Bluse a la Dr. Maura Isles.



aus folgendem Stoff :



 frei nach dem Schnittmuster aus der Burda Modell 110 von 7/2015 


Erst einmal muss ich die eine Seite wieder auftrennen, denn ich dachte der Ausschnitt wäre gross genug und ich bräuchte keinen Reissverschluss, aber die Abnäher sind so eng, das die Bluse doch einen benötigt. Dann werde ich mal weiter schauen, wie ich diesen Wip noch retten kann, denn es gibt noch einige Problemstellen.

Was die anderen Damen so Tolles vorhaben, findest du auf dem Blog von "minimale extravaganz"

Mittwoch, 7. Juni 2017

Me Made Mittwoch - Cosplay Tardis

Nichts mit Streifen, aber zumindest blau und aus geripptem Cord....gilt das auch für das heutige Thema? ;) 
Wer mich schon länger kennt, weiss dass ich im Mai/Juni immer auf Convention Tour bin. 
Ich werde Euch dieses Mal auch nicht mit Fotos von Darstellern langweilen, denn ich habe mal wieder ein Cosplay für mich genäht, das ich zeigen mag. 
Meine persönlche Interpretation der „Tardis" aus Doctor Who. 
Der Mantel ist nach dem Schnittmuster von Simplicity 2172 genäht, die anderen Kleidungsstücke sind nur aufgepeppt, wie z.B. die Stickerei auf meinem Top. 
Die Kette ist eine Stickdatei von Urban Threads, die ich mit einem Schlüssel und ein paar anderen Accessoires verfeinert habe. 
Der Clou war natürlich das auf der FedCon der 11. Doctor (Matt Smith) und sein Companion Clara Oswald (Jenna Coleman) anwesend waren und ich ein Foto mit Beiden machen konnte. Mein Doctor ist zwar nach wie vor der 10. (David Tennant), das tat allerdings meiner Begeisterung Matt zu sehn kein Abbruch.








Und für Alle die sich jetzt fragen: Was um alles in der Welt denn jetzt so eine "Tardis" ist??? 
Die Tardis ist ein Raumschiff ;)


Weitere und nicht so skurile selbstgenähte Kleidung könnt ihr wie immer HIER sehen. 

 

Mittwoch, 31. Mai 2017

Me Made Mittwoch

Wie versprochen das nächste T Shirt aus meiner Reihe "Resteverwertung" ;) Es handelt sich um das Schnittmuster von Simplicity 3837 das wirklich X verschiedene Varianten und Möglichkeiten enthällt, von denen ich Einige noch zeigen werde.


Was die andern Damen so tolles hergestellt haben könnt ihr wie immer HIER sehen.


Mittwoch, 24. Mai 2017

Me Made Mittwoch

Länger hab ich schon nicht mehr gepostet. Das lag nicht daran das ich nichts genäht oder gemacht hätte, aber ich hab es einfach nicht geschafft mal Bildchen zu machen. 
Heute hab ich mich dann mal gezwungen, mich ein wenig auf den Balkon zu stellen und den Selbstauslöser zu bemühen. Sie sind mehr oder weniger gelungen, aber was solls. 
Es sind über die letzten Monaten einige Shirts bei mir entstanden, die ich jetzt nach und nach posten werde. 
Viele hab ich aus Resten von schon angeschnittenen Stoffen genäht. Alles muss raus ;) 
Als Erstes zeige ich Euch mein Fanö Shirt, das ist sogar zum Teil recycled, der blaue Stoff ist ein zerschnittenes altes Shirt.


Was die anderen Damen schönes genäht haben, könnt ihr wie immer HIER sehn ! 


Freitag, 17. März 2017

Okonomiyaki Experimente

Ich bin ja kein Foodblogger und Kochrezepte findet man bei mir auch eher sehr selten, aber wir haben mal aus Fun etwas ausprobiert und es hat wirklich gut geklappt. 
Also meine Bildchen sind zwar nicht schön, dafür aber echt und lecker ;) 

Aber erst einmal auf Anfang. Bei einem unserer letzten Trips nach London haben wir auf einem Foodmarket Japanisches Streetfood gegessen und zwar Okonomiyaki. Dabei handelt es sich um so eine Art Gemüsepfannkuchen mit Sauce und Mayonnaise. Der war so super lecker, das wir das auch unbedingt mal Zuhause ausprobieren wollten. 
Leider fehlte uns eine Teppan Platte, aber wie der Zufall es so will, haben wir bei dem Koch Nelson Müller im Fernsehen gesehen, wie er sein ganz normales Cerankochfeld in eine Teppan Platte umwandelt. So stand uns jetzt nichts mehr im Wege. Eine normale Pfanne tuts wahrscheinlich auch….aber wo ist da der Spass! Kleiner Tip, das Gemüse sollte möglichst klein geschreddert sein, ansonsten pappt der Pfannkuchen nicht so gut aneinander. 

Dann hier mal zu unserem verwendeten Rezept:

Mixture:
120g Mehl 
180ml Wasser
3 Eier 
500g Weisskohl 
1 grosse Möhre 
4 Frühlingszwiebeln 
Pflanzenöl (für Teppan oder Pfanne)

Topping: 
Okonomiyaki Sauce 
Japanische Mayonnaise 
100g Parmesan 
(wer mag kann auch noch ein wenig Aonori obenauf streuseln)

Zubereitung:
Mehl und Wasser zu einer cremigen Masse verrühren. Eier hinzufügen und danach das komplette Gemüse unterrühren. Öl in Pfanne oder auf der Teppan Platte (ersatzweise Ceranfeld) erhitzen. Wie einen Pfannkuchen beidseitig braten.

Anrichten:
Pfannkuchen mit Parmesan bestreuen anschliessend Sauce und Mayonnaise im Schachbrettmuster aufsprühen. Zuletzt wer mag noch ein Hauch von Aonori drüber streuen.








Wir haben rausgefunden das der Footmarketstall zu einem kleinen Imbiss im Brixton Market gehört. Wer also das Original mal probieren mag, kann es bei OKAN finden.

Donnerstag, 16. März 2017

RUMS #11/17

Schon länger habe ich nichts mehr Genähtes gepostet. Das liegt eigentlich daran, dass ich schon Sommersachen am nähen bin, irgendwie bin ich sehr optimistisch. 
Nee im Ernst jetzt, Hauptgrund ist das ich Reste verarbeite und die reichen nunmal nur zu sehr kleinen Shirts ;) 
Das Knotenkleid Fano von Schnittbox, das ich als 3/4 Arm Shirt genäht habe, passt ja zumindest halbwegs in die Frühjahrsgarderobe.


Viele tolle Sachen könnt ihr wie immer HIER bestaunen. 

Montag, 13. März 2017

Auf zum Museum

Obwohl wir nur circa 15 Gehminuten entfernt wohnen, kommt es selten vor, dass wir das Museum Morsbroich in Leverkusen besuchen. 
Liegt leider an den doch all zu modernen Ausstellungen, die es dort meistens zu betrachten gibt. 
Im Augenblick allerdings läuft Eine, die uns interessant vorkam, also machten wir einen kleinen Ausflug. 
Der belgische Künstler Hans Op de Beeck stellt dort noch bis zum 30. April aus. 
Es gibt interessante Installationen zu bewundern und 3 wirklich tolle animierte Filme, die man unbedingt anschauen muss.











Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...